Blog

· Gendern

Forever young

Jede Generation hat ihre Themen, für die sie sich engagiert und dann auch mit viel Energie vertritt. Langläufig fasst man dies als Jugendbewegungen zusammen. In Deutschland hat dies mit der 68er Generation einen festen Begriff gefunden. Aber auch schon davor, waren Jugendbewegungen – auch wenn sie nicht so genannt wurden – immer wieder Treiberinnen gesellschaftlich relevanter Veränderungen.

· Beratung

K und K

Man kann es spüren, wenn man ein Haus betritt, egal ob eine Firma, eine Werkstatt, eine Fabrik, eine Boutique oder ein Zimmer in einer Behörde, eine Bank oder, oder, oder. Die Atmosphäre. Ist sie gelöst, leicht, locker, kreativ oder angespannt, verkrampft, gereizt? Natürlich ist dies dann in der Regel nur eine Momentaufnahme, aber in diesem Moment spiegelt es eben auch die Kultur ab, die dort herrscht. Wenn man dann die Mitarbeiter:innen befragt, kann man viel lernen von der vorherrschenden Stimmung.

· Netzwerk

Saisonware Studium

„Irgendwas mit Medien“ war noch vor 10 Jahren der Ruf, der durch die Abiturjahrgänge hallte. Hohe Numerus Clausus Hürden und eine Vielzahl von Angeboten der verschiedenen Bildungsträger waren die Folge. Vor dieser „Irgendwas mit Medien“-Welle, waren es die betriebswirtschaftlichen Themen, die Konjunktur hatten. Die Bildungsindustrie, nachweislich eine der langsamsten in unserem sowieso nicht schnellen Land, reagierte entsprechend.

· Beratung

Reiner Wahnsinn

Die Jahresplanungen, zumindest die strategischen, gehen in die Endrunde. Die nächsten Schritte sind jetzt, nach der Sommerpause, häufig die Präsentationen und Detailverhandlungen. Hier kristallisiert sich oft heraus, was das Unternehmen, das Management wirklich will. Rendite-Optimierung? Wachstum? Innovation? Weiter so?

· Beratung

Viel gelobt, nie kopiert

Diese Kombination sollte jede:r Unternehmer:in, jede Organisation, jede:r Poltiker:in stutzig machen. Denn davon lebt der Wettbewerb und damit auch die Marktwirtschaft ein gutes Stück: dass gute Ideen adaptiert, weiterentwickelt und auch mal komplett kopiert werden. Gesetze und Wettbewerbsregeln sollen das allzu platte Kopieren verhindern, aber an einer guten Idee weiterdenken ist nicht verboten.

· Service

Mythos Franzbrötchen

Wer diesen Newsletter schon länger verfolgt weiß, dass wir Ribbons unseren Heimathafen Hamburg sehr schätzen. Das liegt nicht nur an der schönen Stadt, sondern an den leckeren Spezialitäten, die es hier zu naschen gibt. Aus diesem Grund dreht sich in diesem Artikel alles um das Franzbrötchen.

· Beratung

Return to sender

Hier handelt es sich nicht nur um einen (ur-)alten Elvis Presley Song, sondern auch um den Hinweis der amerikanischen Post, wenn ein Brief an den Absender zurückgeht – auf gutem Amtsdeutsch: „keine Zustellung möglich“. Dies ist auch in der Kommunikation möglich, nur wird es da nicht so offensichtlich, zumindest nicht auf den ersten Blick.

· Beratung

Succession Planning

Wir haben uns bereits in der letzten Ausgabe des Newsletters nicht bei allen beliebt gemacht und auch in diesem Beitrag ist kein ganz einfaches Thema drin. Es geht um das leidige Thema Nachfolgeplanung oder Ausfallsicherheit im Management. Leider wird diese Thematik ungerne angesprochen und führt, im Vergleich zu anderen Management Themen, ein echtes Schattendasein. Dabei betrifft es jede:n irgendwann. Gewollt oder ungewollt ...

· HR

Bratwurst oder lieben einen Joint?

Egal was, wir Menschen haben einfach einen Belohnungschip in uns, der schnell aktivierbar ist. Seit 1954 ist dies in der Wissenschaft bekannt. Verhaltenstrainer:innen, Pädagog:innen, Eltern und auch Führungskräfte wissen es zu nutzen und da es so menschlich ist, ist dagegen wohl auch nichts einzuwenden.

· Beratung

Ein bisschen selber schuld

Die Hamburger:innen kommen zurück aus den Ferien, die Schule geht in ein paar Tagen wieder los. Es ist Sommerschlussverkauf. Eigentlich die Zeit, zu der der Handel sich mit viel Energie zurückmelden könnte. Zeit, die Innenstadt wieder zu entdecken.