Blog

· Kunden

Hallo Du 2.0

Erinnern Sie sich noch an unseren Blogbeitrag von vor 1,5 Jahren? Dieser entsprang dem Anlass, als die Netzwerkplattform Xing das „Sie“ abschaffte. Unsere Empfehlungen darüber […]

· Kooperation

Karibu Zanzibar, Rafiki!

Wenn dich der Kulturschock in der eigenen Heimat trifft: Mein Name ist Lisa, ich bin 30 Jahre alt und in der Qualitätssicherung tätig. Nach dem Ende meiner Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel war für mich klar, dass ich ins Ausland gehen möchte. Dieses Jahr war es dann so weit. Vom 15. September bis zum 13. Oktober 2021 bin ich zur Freiwilligenarbeit nach Sansibar aufgebrochen.

· Kräuterlikör

Casual Friday 21.42 @ Ribbon: Spice Attack

Huch? Wo kommt das her? Ein Casual Friday? Ja, wir bringen den mal wieder punktuell ins die Ribbon-Website. Nicht jede Woche, dazu gibt es die […]

· Beratung

Schulfernsehen für Manager:innen

Es war ganz einfach, eine Gruppe, die im Rahmen des Seminars eine gewisse Nähe zueinander gefunden hat, wird künstlich getrennt. Alle bekommen die gleichen Spielregeln und dann heißt die Aufgabe, seinen Gewinn zu optimieren.

· Beratung

Jägerlatein für Manager

Es gibt Erzählungen, die wurden so oft wiederholt, dass man einfach glaubt, sie sind wahr. Wir Berater gehen mit diesen Erzählungen immer sehr kritisch um und es ist erstaunlich, wie oft sie sich als Jägerlatein oder für uns Norddeutsche als Seemannsgarn herausstellen. Wikipedia beschreibt dieses Jägerlatein so ...

· Beratung

Mögen wir uns eigentlich noch?

Zugegeben, dies ist ein Beitrag, der sich vermutlich eher an Großstädter:innen richtet und auch sehr persönliche Beobachtungen beinhaltet. Auf der anderen Seite zeigen viele Gespräche, auch im Treppenhaus oder mit den Kolleg:innen, dass man nicht der/die Einzige mit solchen Eindrücken ist. Es geht, ganz subjektiv, um unser tägliches Miteinander ...

· Beratung

Im Handel viel Neues

Wir fangen mal gleich sehr subjektiv an: „Wir freuen uns“. Denn auf nichts ist mehr Verlass als auf die Kreativität der freien Marktwirtschaft. Während die Internetforen das Ende des Handels besingen, die Katastrophengurus das Jahrhundertereignis der nächsten Woche propagieren, wird in den Denkstuben der Welt darüber nachgedacht, wie aus Krisen Chancen erwachsen können. So soll es sein. Wir greifen heute mal eine Branche raus, die es besonders schwer hat und der schon zigmal das Ende vorausgesagt wurde ...

· Beratung

Führen mit Wunderkerzen

Wenn Sie den Suchbegriff „Explosion der Lebensfreude“ im Netz eingeben, kommen Ihnen eine Menge Ergebnisse aus dem Jahr 2020 entgegen. Eine der vielen Vorhersagen, auf die wir in der Breite Ende 2021 immer noch warten. Die Pandemie und ihre Folgen gleichen doch eher einem Kaugummi an der Sohle, irgendwie geht er nicht ab. Wenn überhaupt, dann geht es langsam, aber sicher aufwärts und in die richtige Richtung. Aber „Explosion“ ist dann schon etwas anderes.

· Beratung

November 2021

Für viele ist der November der „Endspurt-Monat“. Die Strategiemeetings häufen sich, denn die Pläne für das neue Jahr sind gemacht. Der Handel läuft auf Hochtouren, Projekte sollen noch abgeschlossen werden, es brummt an allen Ecken und Enden. Und wie ein heftiges Kontrastprogramm gibt es keinen Monat mit mehr Gedenk- und Trauertagen, am besten an neblig grauen Spätherbst-Tagen. Damit wir auch alle diese Zeit in vollen Zügen „genießen“ können, ist der November jener Monat, mit der niedrigsten Urlaubsquote und den vollsten Städten und Verkehrsmitteln.

· Beratung

Einen Versuch ist es wert

Wir stehen vor massiven Veränderungen in den nächsten 24 – 36 Monaten und es betrifft scheinbar jeden. Wir als Beratungsunternehmen sehen bei unseren Kunden und Kundinnen, dass unabhängig von der Branche es alle betrifft, aber eben nicht jede:n. Und der Kitt zwischen alle und jede:n ist Information. Ein Verlag schildert vor kurzem im ZDF, dass es das noch nie gab. Hat er Erfolg im Weihnachtsgeschäft, wird es durch die Ressourcenknappheit bei Rohstoff Papier zu ernsten Problemen kommt. Bei Misserfolg sowieso. Die Ursache liegt bei den Verbraucher:innen, die Pappe lieber mögen als Bücher.