Also wenn ich mich daran zurückerinnere, dass ich vor gut vier Jahren mein Blog erst nach 18 Monaten Zögerns wegen des Alkohols startete, so fange ich zumindest mit den Vorstellungsrunden in Sachen Alkohol-reduzierte Drinks ein wenig Sorge ab glaube ich.

Drinks in einfach

Bei aller Sorge in Sachen Alkoholkonsum ist eine Sache dennoch nicht so wirklich bei mir angekommen: Wasser mit Geschmack, was in einigen Fällen extrem aufwändig hergestellt wird. Wir erinnern uns alleine an die hier genannten Fälle guilty oder undone. Ich habe da noch mehr und die folgen auch noch, weil es eine spannende Kategorie ist. Aber besser kamen bei mir vom Geschmack eher der Quintessenz Gin oder der wunderbare Hayman’s Small Gin an.

Heute kommt eine neue Version, nicht so komplex wie die Quintessenz, aber nicht minder smart: Yuma One. Oder auch Yuma Drops. Damit sind leckere Drinks ganz fix gemacht.

Eine Ampulle, eine Zutat, viel Geschmack

Yuma ist ein Produkt von Yuka und Hauke, bekannt vom HHZanzibar Gin, die mit Ihrer Firma nun eine eigene Destille in Hamburg haben, noch nicht ganz bereit, aber bald (Behöden …).

Das neue Produkt sind 70% Vol. starke Destillate, die in kleinen Ampullen mit smarter eingebauter Pipette daherkommen. Es gibt Limette, Wacholder und ihr Signature-Botanical Kurkuma. Jede Ampulle ist ein Botanical destilliert.

Wenig Alkohol aber viel Aroma

Die Intensität ist so hoch, dass ein kleiner Pipettenschub reicht für einen kleinen G&T. Damit werden dann aus den 70% ganz schnell Minimengen im finalen Drink. Weit unter dem normalen Level, wo man nicht 0,5–1 ml sondern 30–50 ml verwendet, teils mit 40+% Vol. Also man landet locker bei einer 20× geringeren Alkoholsumme im Drink.

Das Beste: Die kleine Ampulle passt sogar in die Hosentasche. Steve Jobs brachte uns 1000 Songs in der Tasche, Yuma Drops bringt 20 Drinks in der Tasche. Skurrile Pick-Up-Lines spare ich mir jetzt.

Kreative Mischung? Immer!

Das coole an dem Produkt ist, dass man natürlich auch mixen kann. Wacholder als Urgin ohne Extras zu lahm? Limette dazu. Oder mal Richtung HHZanzibar gehen? Kurkuma dazu. Und ich bin mir sicher mit den drei Teilen ist noch nicht das Ende erreicht. Das One wäre sonst wohl kaum im Namen … ich bin gespannt.

Als Geschenk oder für unterwegs

Tolle Idee, die hier auf den Markt gekommen ist. Definitiv wert mal ausgetestet zu werden. Und wenn man mal wieder mehr Gäste hat, dann ist das eine super Sache, um auch dem Fahrer mal einen Drink anbieten zu können. Oder zum Picnic? Praktisch auf alle Fälle. Just add Tonic, oder Cola bei der Limette? Oder …

Zu kaufen gibt es die Yuma Drops unter www.yuma-drops.de.

Viel Spaß beim Testen, meinen Daumen hoch haben die Tropfen!

Cheers und Ginsalabim,
Jan von GinGinGin.de

Jan Persiel
Jan Persiel

Anmelden zum Ribbon-Newsletter

Unser kleiner Newsletter mit frischen Infos und News aus Beratung, Service-Themen, Human Resources und der Welt der Kooperationen. Alles fein abgestimmt mit einem kleinen Tipp aus unserer Ribbon-Bar. Abbestellen jederzeit möglich. No SPAM! Ever.