Nachdem wir letzte Woche schon mit dem Hayman’s Small Gin einen tollen Kandidaten aus der Ecke der Low-Alcohol-Spirits hatte kommt heute noch eine Limbo-Stufe tiefer in Sachen Alkoholgehalt.

Viel weniger Alkohol

Seit fast 1,5 Jahren spreche ich mit meinem Kumpel Marius über die große Thematik der Low-ABV-Drinks, die versuchen den Alkoholkonsum zu senken und dennoch mit schmackhaften Optionen daherzukommen.

Generell eine gute Idee, aber nicht immer eine gute Umsetzung. So sprachen wir ja schon über solche Low-Alcohol-Produkte im Casual Friday. Für mich persönlich verlieren die oft Ihren Charme, wenn man merkt, dass zu viel verloren geht oder man versucht die Produkte genau so zu machen wie X oder Y. Leberwurst ist eben nicht Sojaaufstrich nach Leberwurst Art.

Warum macht keiner eine konsequent neue Sache? Also so, dass es gut schmeckt und funktioniert statt etwas nachzubauen, was nur an der Ähnlichkeit zum Vorbild gemessen wird? Eine Frage, die offensichtlich nicht nur für Gins und diese Produktkategorie gilt.

Nach zwei Gins eine neue Idee: Aus Koblenz zum Crowdfunding

Zum Thema: Nach dem der Eck-Gin von zwei jungen Herren, einer davon Lars Jaeger aus Koblenz erfolgreich an den Start gebracht wurde, durch einen Pink Gin erweitert wurde, machten sich die beiden auf die Suche nach dem next big thing und begannen genau an diesem low-abv-spirits zu forschen.

Das Ergebnis sind nun 3 Gin-Super-Konzentrate, die mit nur 3ml einen Gin Tonic zaubern können. Das ist 10–20 × weniger als man sonst in einen solchen Longdrink füllt. Resultat: Am Ende kommt ca. 1% Vol. Alkohol im Gin Tonic an. Das ist sehr überschaubar finde ich. Kurz vor Detox 😉

Die Jungs haben dabei auf drei Geschmacksnoten gesetzt:

  1. Zitrus
  2. Gurken
  3. Waldbeeren

Damit ist fast jeder Geschmackstyp erst einmal grob abgeholt. Und die Intensität der Drinks ist Wahnsinn. Kaum Alkohol in den 3 ml, aber eine Intensität, die den Drink wie einen echten G&T schmecken lassen.

Bis zum 19.7.2020 ist noch einen Kampagne auf Startnext zum ersten Batch online. Wer Lust auf eine ganz tolle Idee hat und vielleicht auch mal als Autofahrer einen Drink mittrinken mag … nicht zögern!

Bis 19.7.2020 bei Startnext zu unterstützen: Die Quintessenz-Gin Reihe

Spannendes Konzept mit Zukunft?

Produkte wie diese brauchen viel Erklärung. 200 ml Small Gin sind schon nicht so easy zu verkaufen denke ich, aber eine noch stärkere Konzentration und Einschrumpfung? Nicht einfach zu kommunizieren. Aber ich bin mehr als froh, dass es diese neue Kategorie nun gibt. Möge uns solche Innovation weiter begleiten. Und wenn es damit gut funktioniert werden sicherlich noch mehr hinzukommen.

Auf geht es, die Zukunft wird lecker: Ich habe drei Stück bestellt.

Cheers und Ginsalabaim,
Jan von GinGinGin.de

Jan Persiel
Jan Persiel

Anmelden zum Ribbon-Newsletter

Unser kleiner Newsletter mit frischen Infos und News aus Beratung, Service-Themen, Human Resources und der Welt der Kooperationen. Alles fein abgestimmt mit einem kleinen Tipp aus unserer Ribbon-Bar. Abbestellen jederzeit möglich. No SPAM! Ever.