Kooperation am eigenen Leib

Am 17. Juli dieses Jahres (https://ribbon.team/bedeutung-von-kooperationen) habe ich in unserem Newsletter über Kooperationen geschrieben. Was eigentlich Kooperation bedeutet, wo man sie im alltäglichen Leben findet und warum Kooperationen gut sind. Theorie und Praxis sind ja manchmal zwei so unterschiedliche Dinge, dass ich heute das gleiche Thema noch mal aus einer ganz praktischen Sicht beleuchte. 

Wenn man buchstäblich den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen kann…. 

Bei einem Projekt, das ich aktuell auf dem Tisch habe, bin ich an Grenzen gestoßen. Mich hat aber der Ehrgeiz gepackt, es muss gelingen, die Logik ist einfach bestechend. Wir alle kennen das, wenn nachdenken zum Grübeln wird und wenn gesunde Zielorientierung zur Verbissenheit wird. Auch ich habe mich wirklich festgebissen. So sehr ich mich auch bemühte, ich habe einfach die Kurve nicht gekriegt. 

Die Bilanz: Viele Stunden, viele Ressourcen, viel Energie investiert und… wenig Ertrag!  Als ich diese Bilanz sah, wurde mir klar, dass ich einen völlig neuen Ansatz brauchte. Ich ging also gedanklich zurück, weiter … und noch ein wenig weiter… 

Da war er dann wieder, mein persönlicher großer Wald. Groß, mächtig und eindrucksvoll. In voller Pracht stand er vor mir und ich habe ihn so lange nicht gesehen, wegen der ganzen Bäume, die im Wege standen. 

Ich habe mich gefragt, was ich wohl meinen Kunden empfehlen würde und da war es… natürlich würde ich ihnen empfehlen zu kooperieren:

Ko – ope – ra -ti – on  

Definition:zweckgerichtete Zusammenwirken zweier oder mehrere Lebewesen oder Systemen mit gemeinschaftlichen Zielen.” 

Ich nahm also mein Telefon in die Hand und rief den Wettbewerb an. Hallo, sagte ich, 

mein Name ist Nick Umbach und ich leite hier bei Ribbon die Säule Kooperation und ichb enötige Hilfe bei einem Projekt.

Anne-Kathrin Berlinecke von „Die Markenkuppler“ war bereit sich kurzfristig mit mir auf einen Kaffee zu treffen, um mich und meine Idee anzuhören.

Wir trafen uns und ich stellte mich, Ribbon und mein aktuelles Projekt vor. Anne-Kathrin war sofort bereit zu helfen. Sie gründete vor knapp acht Jahren die Kooperationsagentur „Die Markenkuppler“ und führt diese nicht nur seitdem erfolgreich, sondern sie lebt auch Kooperationen tagtäglich. Wir haben eine Vertrauensbasis gefunden, auf der wir offen sprechen können. Wir haben die Pflichtübungen erledigt, Kooperationsvertrag, Verschwiegenheitserklärungen und dann war es geschafft. 

Willst Du einen leckeren Kuchen, brauchst du mehr als nur ein Rezept!

Inzwischen freuen wir uns sehr darüber, dass wir „Die Markenkuppler“ zu unserem Netzwerk zählen dürfen und noch mehr, dass wir auch bei einigen Projekten kooperieren werden. Denn sowohl „Die Markenkuppler“, als auch Ribbon bieten nicht nur Kooperationen als Service an, wir leben diese auch. Die Kunden stehen bei uns immer im Fokus und es gilt, das Beste für sie zu leisten.  

Und wenn es bedeutet, obwohl augenscheinlich eine Konkurrenzsituation vorliegt, man dennoch kooperieren kann, ist das allerhöchste Schule.

Und nicht nur Die Markenkuppler und Ribbon profitieren von soviel Weitsicht. Die Kunden werden dies noch viel mehr. Und genau darum geht es. Zu erkennen, wo man mit einer Kooperation stärker sein kann und diese dann auch einzugehen.

Visionär, strategisch und mutig! Zum Wohle der Kunden! Zugegeben war ein schwieriger Weg, aber es hat sich gelohnt. 

Mehr zu den Markenkupplern, gerne von uns oder direkt bei: “Die Markenkuppler”.

Nick Umbach
Nick Umbach

Anmelden zum Ribbon-Newsletter

Unser kleiner Newsletter mit frischen Infos und News aus Beratung, Service-Themen, Human Resources und der Welt der Kooperationen. Alles fein abgestimmt mit einem kleinen Tipp aus unserer Ribbon-Bar. Abbestellen jederzeit möglich. No SPAM! Ever.