Das Think Like a Monk- Prinzip

In dem dichten Dschungel an Ratgeberbüchern, zu denen nicht nur in Pandemiezeiten gerne und oft gegriffen wird, sticht ein Werk nach Meinung unseres Berliner Kollegen besonders hervor: Think Like A Monk des britischen Autors Jay Shetty.

Nach Abschluss an einer englischen Eliteuniversität entscheidet sich der Autor gegen den für ihn vorgezeichneten Weg in die Wolkenkratzer des Londoner Finanzzentrums und zieht stattdessen für drei Jahre nach Indien, um in einem Ashram als Mönch zu leben und zu arbeiten.

Mönche, die ohne materiellen Besitz leben und durch die bewusste Auseinandersetzung mit sich selbst Ruhe, Glück und Erfüllung finden, wirken, gelinde gesagt, etwas aus der Zeit gefallen. Vielleicht ist die Frage nach dem, was uns erfüllt, bewegt, glücklich macht und so wichtig ist, dass wir unsere endliche Zeit darauf verwenden, aber auch aktuell wie nie.

Hier setzt der Autor an. Er begleitet die Lesenden auf dem Weg, um herauszufinden, wer wir wirklich sind, was wir wirklich wollen und was wir wichtig finden. Während die meisten von uns die Antworten auf diese Fragen zu kennen glauben, bittet Shetty die Lesenden um einen Moment des Innehaltens und der Reflektion. Er zitiert den Soziologen Charles Horton Cooley der 1902 schrieb:

„I am not what I think I am, and I am not what you think I am. I am what I think you think I am.“

Manch Lesende werden nach der Erkenntnis, dass unsere Identität eng mit dem verwoben ist, was andere von uns denken bzw. was wir denken, was andere von uns denken, ihre Selbstwahrnehmung stärker reflektieren. Wie das Buch zeigt, ist aber nicht nur unser Selbstbild eng mit der Wahrnehmung anderer verstrickt, sondern auch unsere Vorstellung von Werten, Glück, Erfolg und gutem Leben.

Shetty schafft es, die im isolierten Ashram gelernten Weisheiten der Mönche auf den modernen Alltag mit ihren weltlichen Herausforderungen anzuwenden und erreicht damit die Massen. Seine Videos wurden bisher über 8 Milliarden Mal angeschaut, auf den sozialen Netzwerken folgen ihm Millionen und sein Buch hat es weltweit auf die Bestsellerlisten geschafft.

Seinen Tipp für ein erfülltes Leben hat er der Deutschen Welle verraten: „Erst wenn wir eine Synergie herstellen zwischen unserer Passion, unseren Stärken und unserem Mitgefühl, werden wir zu einem erfüllten Leben finden. Das Allerwichtigste aber ist, dass wir uns jeden Tag fragen, wie wir einen anderen Menschen glücklich machen können.“ 

Wir hoffen, dass wir das mit diesem Blog geschafft haben und empfehlen wärmstens: Das Think Like a Monk-Prinzip. Ein Buch für alle Lebenslagen. 

Anmelden zum Ribbon-Newsletter

Unser kleiner Newsletter mit frischen Infos und News aus Beratung, Service-Themen, Human Resources und der Welt der Kooperationen. Alles fein abgestimmt mit einem kleinen Tipp aus unserer Ribbon-Bar. Abbestellen jederzeit möglich. No SPAM! Ever.