Nach einer Woche Pause, denn man muss schließlich manchmal eine Destillerie besuchen und kommt nicht zum Schreiben (darüber demnächst mehr), nun heute ein Trostpflaster zum Casual Friday. Wir sprechen über einen echten Geheimtipp, ehrlich. Es geht um die limitierte Ausgabe des Linden No. 4 Sloe Gin.

Passion statt Pflichtprogramm

Vor ca. einem halben Jahr sprach ich mit den Jungs von Linden Gin aus Köln. Eine unglaublich nette Truppe, die die Ginproduktion nicht als Beruf hat. Alle haben andere Berufe und produzieren Ihren Gin mit Hilfe einer Destillerie als Passionsprojekt nebenher. Aber nach ein paar Sätzen wird schon klar, dass sie dabei alles andere als „nebenher“ sind, im Gegenteil. Der Ur-Gin, der Linden No.4, ist ein tolles Produkt: Ausgewogen, anders vom Profil, ein Gin, der deshalb auch sehr gerne in meinem Gin & Notes Vol. 2Buch aufgenommen worden ist.

Erfolgsrezept plus Schlehen

Nun kam das Gespräch vor einigen Monaten auf Sloe Gin, genau genommen kein Gin, sondern ein Likör laut Gesetz. Hier wird die Schlehe meistens in Gin mazeriert und Zucker wird ebenso hinzugefügt. Je nach Art der Produktion wird dann gefiltert, die Beeren gepresst, nochmal zum Teil destilliert, eben ganz nach Gusto der Hersteller. Auf Instagram ist meine eigene Experimentiertserie zum Thema Sloe Gin zu finden, und zur selben Zeit stellte sich eben heraus, dass man bei Köln eben auch experimentierte. Mit Erfolg wie sich nun zeigt.

Der Linden No. 4 ist ein unglaublich floraler Gin, mit feinen Aromen, die man leicht wiedererkennt in einer Blindverkostung. Dieser Gin ist ziemlich einzigartig in seiner Art. So war für mich die Frage: Wie wird das wohl in einem Sloe Gin sein? Geht das Aroma verloren? Wird es komplett anders?

Nun, Entwarnung: In meinen Augen und auf meinen Geschmacksknospen ist das Beste passiert, was passieren konnte: Der Originalgeschmack wurde um die Schlehenaromen ergänzt. Die schwarze JohannisbeereRosenblätterund Holunderblütesind noch immer erschmeckbar und präsent. Toll!

Linden No. 4 Sloe Gin Rubine Red als Gin Tonic mit 3 Cents Tonic
Eine Wucht im Gin & Tonic oder in Cremant & Co.

Der Linden No. 4 – Sloe Gin Rubine Red, so der ganze verdiente Name, ist süß, ein toller Gin für Gin Tonic mit fruchtiger Note, aber auch als Cassis-Ersatz in einem Prosecco, Sekt, Cremant oder Champagner eine Wucht. Selbst mit einem einfachen Eiswürfel ist dieser Sloe Gin ein Hochgenuss. Gerade wenn das Schmelzwasser die Aromen noch etwas verstärkt und den Zucker zurücknimmt macht dieses Produkt viel Spaß auf Zunge und Gaumen.

Wer zögert verpasst die Chance

Und wo ist der Haken? Ganz einfach: Es gibt nur 100 Flaschen. Ein paar sind noch ausschließlich im Online-Shop von Linden Gin zu bekommen, aber lange zögern würde ich nicht. Definitiv eine gelungene Erstausgabe, eine ganz klare Kaufempfehlung ohne wenn und aber: https://www.linden-gin.com/shop.

Linden No. 4 Sloe Gin Rubine Red

Hoffentlich hat dieser kleine Geheimtipp die eine oder andere Geschenknot gelindert, oder Inspiration gegeben für den nächsten Einkauf. Wann hat man schon einmal die Chance auf eine Erstausgabe? Eben.

Eine gute Zeit, Cheers und Ginsalabim wünscht,
Jan

Jan Persiel
Jan Persiel